Die Geschichte von Mölmsch

2019

Getränkefachhandel

Bier und mehr: Sicher, eine echte Feier braucht echtes Mölmsch. Aber was ist mit denen, die noch fahren müssen? Oder mit denen, die am liebsten Apfelschorle tanken? Seit April 2019 machen wir alle Durstigen glücklich – mit einem Getränke-Vollsortiment. Wie es dazu kam? Die Eigentümerfamilien von Getränke Kopton suchten einen passenden Nachfolger. Und wir fanden, dass ein Mülheimer Getränkevertrieb genau die richtige Ergänzung für unser Unternehmen ist. Seitdem gibt es bei Mölmsch tatsächlich auch anderes Bier zu kaufen.

2014

Freilichtbühne

Mölmsch im Park: Die Freilichtbühne zählt zu den schönsten Naturbühnen in NRW und dank der gemeinnützigen Regler Produktion e.V. auch zu den meistbesuchten Kulturstätten in Mülheim. Als echte Mülheimer Jungs sind wir von dem Projekt so begeistert, dass wir uns aktiv in der Planungsgruppe engagieren. Gemeinsam organisieren wir über 50 Kulturveranstaltungen pro Jahr. Kostenlos und offen für Jung und Alt. Als Experten für Bier und Getränke sind wir natürlich auch für die Gastronomie zuständig. Was ist Kultur ohne ein echtes Mölmsch?

2012

Mölmsch Pils

Stichwahl am Tresen: Nach drei Jahren wohnte Echt Mölmsch bereits in Herz und Leber der Mülheimer. Aber traurige Pilsliebhaber fühlten sich ausgeschlossen. Also machten wir uns daran, ein Pils zu entwickeln, das den Namen Mölmsch verdient. Am Ende hatten wir zwei hervorragende Rezepte – und ließen die Mülheimer selbst ihr Lieblingspils wählen. 720 Tester gaben ihre Stimme ab und entschieden sich für die herbere Variante mit edlem Bitterhopfen.

2011

MS Mölmsch

Solution Five - MS Mölmsch

Auch für Landratten: Mülheim liegt am Fluss. Deshalb brachten wir unser Bier auf die Ruhr. Mit Schweiß und Liebe renovierten wir ein Schiff der „Weißen Flotte“ und tauften es auf den Namen MS Mölmsch. Seit 2013 fährt sie als „Ruhrperle“ unter Führung unserer Büronachbarn und Freunde von Solution 5. Das Traumschiff ist nicht nur eine gefragte Partylocation, sondern auch die passende Heimatkulisse für Firmenfeiern und private Feste.

2008

Echt Mölmsch

Wie wir Mülheim das Bier zurückgaben: „Schade, dass man in Mülheim fremdes Bier trinken muss!“ dachten wir oft. Denn wir lieben unsere Stadt an der Ruhr. Dann war da plötzlich diese Idee und wir waren mitten in der Planung für das große Comeback von Mölmsch. Fünf Mölmsche Jonges mit Unternehmergeist und Sinn für die Heimat. Im September 2008 gründeten wir die Mölmsch GmbH & Co. KG und kauften die Markenrechte zurück. Daher gibt es seit dem 21.03.2009 mit Echt Mölmsch endlich wieder ein Helles Obergäriges nach Mülheimer Brautradition.

1991

Schlechte Zeiten

Als das Mölmsch verschwand: Vier Generationen hatten an der Erfolgsgeschichte der Mülheimer Berg-Brauerei Mann mitgearbeitet. Dann fand sich jedoch leider kein Nachfolger in der Familie, der das Mölmsch durch den harten Wettbewerb mit modernen Großbrauereien führen konnte. Schließlich wurde 1991 der Familienbetrieb an einen Essener Getränkegroßhandel verkauft. Das bedeutete kurz darauf das Ende für Mölmsch und vier Jahre später auch für die Berg-Brauerei Mann als letzte der ehemals 60 Mülheimer Brauereien.

1962

Ein Mölmsch wird geboren

In bester Mülheimer Brautradition: Als im Jahr 1962 in der traditionsreichen Berg-Brauerei Mann in Mülheim-Dümpten eine neue Bierspezialität zur Welt kam, taufte man sie auf den Namen Echt Mölmsch. Das kleine Mölmsch wuchs bald zu einem reifen Bier heran, das in Mülheim zum meistgetrunkenen Bier wurde und sich auch anderswo großer Beliebtheit erfreute. Auch seine jüngeren Brüder „Jubiläums-Mölmsch“ und „Mölmscher Bock“ hatten großen Erfolg. Das war kein Zufall. Denn die Berg-Brauerei Mann legte schon seit 1875 Wert auf hohe Qualität und gute Zutaten. Mölmsch war also das Ergebnis aus einer Verbindung von alter Braukunst und Heimatgefühl.